Daniel Domscheit-Berg packt das Publikum

10. Controlware Security Day im Congress Park Hanau am 20.09.18.

Daniel Domscheit-Berg packt das Publikum

Mit einer fesselnden Keynote startete der Freitagmorgen des Security Day in Hanau. Daniel Domscheit-Berg, ehemaliger Wikileaks-Sprecher und IT-Experte, wies zunächst auf die unterschiedlichen Entwicklungsphasen von Kommunikationsmitteln hin. Waren rund 90 Jahre für das erste Telefon nötig, konnte die Gesellschaft das Smartphone nach nur acht Jahren nutzen. Im Hinblick auf das Thema KI müsse der Mensch heute aktiv eine verantwortungsvolle Steuerung der Mechanismen und strategischen Planungen übernehmen

Der Vortrag wurde gefilmt und kann auf dem YouTube-Kanal von Controlware angeschaut werden.

10. Controlware Security Day im Congress Park Hanau am 20.09.18.
Quelle: Kerstin Degener für Controlware

Keynote-Speaker Daniel Domscheit-Berg.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schutz kritischer Infrastrukturen

Controlware begleitet Unternehmen und Organisationen von der Beratung bis zur erfolgreichen Umsetzung der KRITIS-Verordnung.

Infografik KRITIS-Lifecycle
„Außergewöhnliches Engagement und hohe fachliche Kompetenz“

Auf der Fortinet Partner Sync 2018 wurde Controlware zum sechsten Mal als „Partner of the Year“ ausgezeichnet.

Auf der Fortinet- Award-Verleihung: (v.l.n.r.): Tommy Grosche (Director Channel Sales Germany bei Fortinet), Christian Vogt (Senior Regional Director Germany bei Fortinet), Manfred Rothkugel (Leiter Competence Center Security bei Controlware), Stefan Schmidt (Leiter der Controlware Geschäftsstelle West), Roland Schneider (Director Major Accounts Government, Education Healthcare Sales bei Fortinet) und Jan Reitler (Channel Manager bei Fortinet).
Aus Big Data wird Smart Data – Controlware unterstützt mit intelligenten IT-Lösungen

Daten sind in der Regel in Unternehmen die Grundlage für businessrelevante Entscheidungen. Doch die größte Datensammlung nützt wenig, wenn die Parameter nicht in Relation gestellt und sinnvoll miteinander verknüpft werden. Was früher große Analysten-Teams leisteten, wird heute