DDoS in die Zange nehmen

Gemeinsam mit Radware setzt Controlware auf einen Hybridansatz aus On-Premise- und Cloud-Komponenten, um ihre Kunden vor gezielten Systemüberlastungen und Dienstblockaden durch DDoS-Angriffe zu schützen.

DDoS

DDoS-Attacken in die Zange nehmen

© FrameStockFootages/Shutterstock

Mit einem Hybridansatz aus On-Premise- und Cloud-Komponenten schützen Radware und Controlware gemeinsam ihre Kunden vor gezielten Systemüberlastungen und Dienstblockaden durch DDoS-Attacken.

Gemeinsam mit dem Partner Radware setzt Controlware auf einen Hybridansatz aus On-Premise- und Cloud-Komponenten, um ihre Kunden vor gezielten Systemüberlastungen und Dienstblockaden zu schützen.

Ein Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriff ist der Versuch, eine IT-Infrastruktur durch eine Unmenge von Anfragen in die Knie zu zwingen. Ein Komplettausfall des Datennetzwerks kann die Folge sein. Im Zeitalter des Internet of Things (IoT) können sich solche Angriffe wie ein Lauffeuer im Unternehmensnetzwerk verbreiten und weit mehr als nur Ausfallzeiten verursachen: Oftmals sind DDoS-Manöver Teil umfangreicherer Cyberattacken, bei denen es Kriminelle auf kritische und sensible Daten eines Unternehmens abgesehen haben.

Erkannt, gebannt

Jedes neue Endgerät am Netz öffnet ein potentielles Einfallstor für Cyberkriminelle. Um dieser Gefahr ganzheitlich entgegenzutreten, eignen sich mehrstufige Security-Architekturen. Der Controlware Partner Radware entwickelte dafür einen hybriden Ansatz: DDoS-Erkennung und Gegenwehr erfolgt nicht nur On-Premise, sondern wird mit Cloud-basierten volumetrischen Abwehr- und Scrubbing-Technologien kombiniert. Die Genauigkeit dieser Strategie ist dabei ebenso beeindruckend wie ihre Geschwindigkeit. DDoS-Attacken können in weniger als 15 Sekunden erkannt und neutralisiert werden. Auch in der Reichweite der Features setzt die Hybridlösung Standards: WAF-Integration und die Einbindung von Threat Intelligence sowie Advanced Analytics gehören ebenso zum Portfolio, wie die Analyse des SSL-Traffics und Cloud-Signalisierung.

„Auf diese Weise lassen sich selbst großangelegte und professionelle DDoS-Wellen frühzeitig erkennen und stoppen,“ sagt Rainer Funk, Solution Manager Information Security bei Controlware. „Gemeinsam mit Radware sind wir somit in der Lage, kritische Enterprise- und Service-Provider-Umgebungen zuverlässig zu schützen und den unterbrechungsfreien und stabilen Rund-um-die-Uhr-Betrieb sicherzustellen.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Alles in die Cloud?

Was verbirgt sich eigentlich hinter einer Cloud-First-Strategie? Im Interview mit Cloud-Experte Christoph Wolf stellen wir das Konzept vor.

Grafik, Business Mann steigt Treppe in die Cloud hinauf, Illustration der Cloud-First-Strategie
Ankündigung – Controlware Security Day 2019

Am 26. und 27. September 2019 ist es wieder soweit: Controlware begrüßt IT-Leiter und Security-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Security Day.

Eröffnung Security Day
in Hanau

Bernd Schwefing, Geschäftsführer der Controlware GmbH, eröffnete am Donnerstagmorgen den zehnten Security Day.