Dörte-Wörner-Innovationspreis 2020 geht an Projekte für effiziente Datenbankabfrage und digitale Verplombung

Wir gratulieren: Der Dörte-Wörner-Innovationspreis geht dieses Jahr an zwei Studierende. Ausgezeichnet werden sie für die Entwicklung innovativer Ideen im Informatikumfeld.

Controlware Stiftung

Dörte-Wörner-Innovationspreis 2020 geht an Projekte für effiziente Datenbankabfrage und digitale Verplombung

Bis zu 200-mal schneller als üblich ist die Datenbanken-Abfrage, die Johannes Maeß entwickelt hat. Dafür gewann er den mit 5.000 Euro dotierten Dörte-Wörner-Innovationspreis der Hochschule Darmstadt (h_da). Den zweiten Preis in Höhe von 3.000 Euro erhält Tobias Spahn. Er entwickelte einen Prototyp für die digitale Verplombung beim sicheren Transport von Lebensmitteln und Medikamenten. Sponsor des Preises ist die Controlware Stiftung.

Johannes Maeß hat den Prototypen zur effizienteren Datenbank-Abfrage während seiner Praxisphase im Wirtschaftsinformatik-Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Stuttgart entwickelt. „Johannes Maeß hat einen innovativen Prototyp zur Kardinalitäten-Schätzung entwickelt, der nicht nur deutlich präzisere Vorhersagen trifft als traditionelle Ansätze, sondern auch die gesamte Abfrageoptimierung deutlich verbessern kann“, sagt sein Betreuer Prof. Dr. Kai Holzweißig von der DHBW Stuttgart. Der entwickelte Prototyp kann auch auf großen Unternehmensdatenbanken und mit vielen gängigen Datenbank-Produkten genutzt werden. Zudem wird das Tool in die Entwicklung des Db2-Datenbank-Systems des Praxispartners IBM Research einfließen.

Tobias Spahn, Informatik-Student an der Hochschule Darmstadt und Gewinner des zweiten Hauptpreises, hat im sechsten Semester ein System der digitalen Verplombung für Transportfahrzeuge kreiert. „Den sicheren Transport von Lebensmitteln oder Medikamenten hat man bislang mit der manuellen Verplombung der Ein- und Auslassstutzen von Transportfahrzeugen garantiert. Einfacher und noch sicherer geht es zukünftig mit dem Ergebnis aus der Praxisphase von Herrn Spahn, der digitalen Verplombung. Zunächst nur für den Transport von Mehl konzipiert, tut sich mittelfristig ein ganzes Feld von Anwendungen auf“, sagt Prof. Dr. Bernhard Humm aus dem Studiengang Informatik an der h_da, der die Arbeit mitbetreute.

Der Dörte-Wörner-Innovationspreis richtet sich an Studentinnen und Studenten der Hochschule Darmstadt, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart und der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin. Er wird seit 2016 für die Entwicklung innovativer Ideen im Informatikumfeld verliehen und vom Zentrum für Angewandte Informatik an der Hochschule Darmstadt veranstaltet. 2020 wurden erstmals Innovationen innerhalb von Praxisphasen im Bachelorstudium ausgezeichnet. Eine siebenköpfige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Heinz Erich Erbs wählte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Unternehmen die Gewinner aus.

Sponsor des Dörte-Wörner-Innovationspreis ist die Controlware Stiftung. Der Name geht auf Dörte Wörner, Vorstandsmitglied der Stiftung, zurück.

Weitere Informationen zum Dörte-Wörner-Innovationspreis finden Sie unter: https://fbi.h-da.de/innovationspreis

Training im Park sorgt zusätzlich für Entspannung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Interview

Inspiration und Dialog

Vom 20. bis zum 21. September 2018 findet der Controlware Security Day statt – bereits zum 10. Mal.

Cyber-Sicherheits-Check

Cyberangriffe sind das größte Betriebsrisiko – aber Controlware kann behilflich sein, derartige Risiken zu minimieren …

Outlook: Termine planen mit FindTime

FindTime ist für Outlook in Office 365 verfügbar, und zwar für Windows und Mac. Gegebenenfalls muss es zunächst aus dem Store heruntergeladen und installiert werden. FindTime ist auch in Outlook Online enthalten und damit im Internet-Browser auch auf Mobilgeräten verfügbar.