Eiszeit im Sommer

Die Mitarbeiter am Standort Dietzenbach konnten sich am bisher heißesten Tag des Jahres mit Bio-Eis vom Bauernhof abkühlen.

Eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter von Controlware essen Eis

Aus den Standorten

Eiszeit im Sommer

Mitarbeiter von Controlware um einen Eiswagen in den Räumen von Controlware
@ Controlware

Das hausgemachte Bio-Eis vom Bauernhof schmeckte den Mitarbeitern sichtlich.

Der 25. Juli 2019 war nicht nur der bisher heißeste Tag des Jahres, es war sogar der heißeste Tag seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Deutschland. Bei einer Temperatur von 38° C kann man schon mal eine Abkühlung gebrauchen. Ein Eis ist da genau das Richtige.

Davon konnten sich die Mitarbeiter von Controlware in Dietzenbach persönlich überzeugen. Drei Stunden lang haben zwei Kolleginnen selbstgemachtes Bio-Eis von einem Bauernhof in der Umgebung verteilt. Insgesamt wurden in dieser Zeit rund 640 Kugeln Eis verzehrt – das entspricht in etwa 40 Litern. Alle waren begeistert von der Auswahl und der hohen Qualität der angebotenen Eissorten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zentrale PKI-Verwaltung

Verschlüsselung von Daten und sichere Authentisierung von Usern, Systemen oder Diensten gelingen nicht ohne passende Public-Key-Infrastrukturen.

Uebersicht verschiedener PKI-Anwendungsfaelle
ComConsult UC-Forum: Innovative Collaboration-Lösungen

Zusammen mit Cisco, Lifesize und Jabra.

„Außergewöhnliches Engagement und hohe fachliche Kompetenz“

Auf der Fortinet Partner Sync 2018 wurde Controlware zum sechsten Mal als „Partner of the Year“ ausgezeichnet.

Auf der Fortinet- Award-Verleihung: (v.l.n.r.): Tommy Grosche (Director Channel Sales Germany bei Fortinet), Christian Vogt (Senior Regional Director Germany bei Fortinet), Manfred Rothkugel (Leiter Competence Center Security bei Controlware), Stefan Schmidt (Leiter der Controlware Geschäftsstelle West), Roland Schneider (Director Major Accounts Government, Education Healthcare Sales bei Fortinet) und Jan Reitler (Channel Manager bei Fortinet).