Von Fortnite zur Netzneutralität

Auf der Ausbildungsmesse der Weibelfeldschule in Dreieich führte Controlware die Schüler mit dem Game Fortnite an das Thema Netzneutralität heran.

Schüler an Schultischen sitzend schauen auf ein an die Wand projiziertes Bild.

Ausbildungsmesse

Von Fortnite zur Netzneutralität

Das kann jeder Spieler von Battle-Royale-Shootern nur allzu gut nachvollziehen: Im Duell wäre jemand mit schnellerer Datenverbindung extrem im Vorteil. Netzneutralität steht für die Gleichbehandlung aller im Netz übertragenen Daten. Auf der Ausbildungsmesse der Weibelfeldschule in Dreieich machte Controlware das Thema am 9. November 2018 greifbar – und zwar mit dem Game Fortnite.

Gebannt blickten die Schüler auf den Screen, als duale Studenten ihnen am Beispiel des Shooters zeigten, wie wichtig Netzneutralität ist. „Weltweit gibt es immer wieder Bestrebungen, sie auszuhebeln – eine gefährliche Entwicklung, auf die wir die Schüler frühzeitig hinweisen wollten“, erklärt Fabian Orth, Nachwuchskoordinator und dualer Student bei Controlware. Dabei kamen auch Fragen zur digitalen Welt allgemein auf. Das Controlware Team nutzte deshalb die Gelegenheit, mit den neugierig gewordenen Besuchern über aktuelle Studien- und Ausbildungsoptionen in der IT zu sprechen.

Sorgt für Aufmerksamkeit: Duale Studenten von Controlware sprechen über Netzneutralität am Beispiel von Fortnite.

Schüler an Schultischen sitzend schauen auf ein an die Wand projiziertes Bild.
Quelle: Controlware

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit Software Defined Networking fit für die Digitalisierung

Mit Software Defined Networking (SDN) verfügen Unternehmen über eine zukunftsweisende IT-Netzwerk-Infrastruktur und sind bestens für die Digitalisierung gerüstet. Controlware unterstützt auf dem Weg vom traditionellen Netzwerk zum SDN – von der Konzeption über die Implementierung bis hin zum Betrieb.

Von Anomalien und kindlicher Intelligenz

„KI kann mehr Daten sammeln, als der Mensch mitunter erfassen kann.“

Web-Proxy-Sicherheit aus der Cloud

Für viele Unternehmen ist das größte Einfallstor für Cyberangriffe und Malware weiterhin der tagtägliche Zugriff von Mitarbeitern auf Webseiten. 

Ein Mann berührt mit seinem Finger ein grafisch visualisiertes Schloss, das digitale Sicherheit symbolisiert.