Hitze, Kälte, Erschütterungen: IoT-Projekte unter außergewöhnlichen Bedingungen

Was haben ein Eisenbahntunnel, eine Gepäckförderanlage am Flughafen, und das Internet of Things (IoT) miteinander zu tun? Zugegeben, die Verbindung offenbart sich nicht auf den ersten Blick.

REFERENZSTORY

Hitze, Kälte, Erschütterungen: IoT-Projekte unter außergewöhnlichen Bedingungen

Was haben ein Eisenbahntunnel, eine Gepäckförderanlage am Flughafen, und das Internet of Things (IoT) miteinander zu tun? Zugegeben, die Verbindung offenbart sich nicht auf den ersten Blick. Doch viele Großprojekte wie Tunnelbauwerke oder Gepäckförderanlagen am Flughafen sind nicht nur Zeugnis ausgeklügelter Ingenieurleistung, sondern beinhaltet auch modernste IoT- Technologie. Die dort herrschenden höchst anspruchsvollen Bedingungen machen ein robustes und zuverlässiges Datennetzwerk und zuverlässige Netzwerkkomponenten unabdingbar. Controlware meistert – gemeinsam mit Partner Alcatel-Lucent Enterprise – diese Herausforderungen. 

Von Überwachungskameras, Lampen und Türen, bis hin zu Anlagen für die Be- und Entlüftung und Be- und Entwässerung: Flughäfen und Tunnelanlagen sind ein riesiges Konstrukt aus unterschiedlichen Komponenten, Geräten und Sensoren. Sie alle müssen in Echtzeit Daten untereinander austauschen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren. „Damit hier alles wie geplant funktioniert und die Sicherheit nicht gefährdet ist, braucht es wie bei vielen IoT-Umgebungen ein zuverlässiges Netzwerk. Denn selbst die kleinste Unterbrechung des Datentransfers kann in sensiblen Umgebungen wie einem Eisenbahntunnel oder an Flughäfen zu schwerwiegenden Problemen führen“, erklärt Jens Müller, Senior Business Development Manager von Controlware.

Robustes Datennetzwerk für extreme Bedingungen

Die Herausforderungen bei derartigen Projekten sind vielfältig: Oftmals müssen die Netzwerkkomponenten große Temperaturunterschiede, extreme Hitze oder Kälte, Feuchtigkeit und Staub aushalten – Umstände, die erhebliche Schäden verursachen können. Daher sind besonders robuste Datennetzwerkkomponenten gefragt, die widerstandsfähiger sein müssen als üblich. Gemeinsam mit unserem Partner Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) planen wir diese extrem widerstandfähigen Netzwerke und finden für jede Umgebung die passende Lösung. Zum Einsatz kommen in solchen Szenarien spezielle sogenannte ruggedized Geräte, wie beispielsweise die OmniSwitches 6855 von ALE, die auch unter schwersten Bedingungen zuverlässig und sicher funktionieren.

In unseren Projekten stehen wir vor vielen unterschiedlichen Herausforderungen. Als Systemintegrator und Managed Service Provider finden wir für jedes Problem die passende Lösung. Unterstützt werden wir dabei von unseren erfahrenen Partnern wie Alcatel-Lucent Enterprise.

Das könnte Sie auch interessieren:

Controlware geht Partnerschaft mit Aryaka ein

Controlware ist ab sofort offizieller Partner einer der renommiertesten Anbieter von Technologien und Services für Software Defined Wide Area Networks (SD-WAN): Aryaka. Mit der Zusammenarbeit erweitern wir unser umfangreiches Lösungsportfolio im Bereich SD-WAN, um einen entsprechenden Managed Service. So können wir noch flexibler auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen.

Webcast “Data Center – Hyper Converged Infrastructure in der Praxis”

Die Experten von Controlware zeigen im Webcast am 21. Juli um 16:00 Uhr, wie Sie mit Hyper Converged Infrastructure (HCI) in Hybrid Cloud-Szenarien komplexe Anforderungen meistern.

SD-WAN macht Datenverbindungen fit für die Zukunft

Die Digitalisierung intern vorantreiben – trotz Krisensituation: Vor dieser Herausforderung stehen Unternehmen gerade. Mit Software-Defined WAN (SD-WAN) bauen Unternehmen eine schnelle, effiziente und sichere IT-Infrastruktur auf. So sind sie auch für die krisenbedingt verstärkte Nutzung von Remote-Office-Umgebungen und die damit veränderten Kommunikationswege gewappnet.